Meiderich 06/95 vs. SV Wanheim 1900 2:0 (1:0)

Nach dem eher dürftigen Auftritt in der vergangenen Woche gegen die Zweitvertretung von Viktoria Buchholz (Endergebnis: 1:3), galt es für die Mannen um Trainerteam Daniel Woytena/Tim Kaiser, zurück in die Spur zu finden und wieder Punkte zu sammeln.

Nach einer guten Trainingswoche stand am Freitag bereits fest, dass gegen den ungeschlagenen Tabellensechsten Wanheim, der zuvor unter anderem den Tabellenführer DSV 1900 II mit 6 zu 1 geschlagen hat, Vize-Kapitän Kevin Syperrek und Spielertrainer Tim Kaiser nicht zur Verfügung stehen würden. Darüber hinaus konnte Timo Knapp nur eingeschränkt trainieren, saß jedoch zumindest auf der Bank. Für die drei Genannten rückten Emmanuel Nwabuego, Sebastian Maier und Maurice Guttmann in die Startelf. Darüber hinaus ersetzte Mark Sandfort Philip Hoffmann.

Meiderich begann mit folgender Aufstellung:
Meyer, Julian
Zoioui, Sadam
Kirstein, Nick
Nwabuego, Emmanuel
Sandfort, Mark
Guttmann, Maurice (80. Christian Merks)
Freikamp, Dennis
Maier, Sebastian (65. Ali Akdeniz)
Weyandt, Dennis (89. Justin Holthausen)
Kazimierczak, Aaron
Knoblich, Florian (83. Kevin Schloßmacher)

06 fand bereits von Beginn an gut in die Partie und erspielte sich die ersten Torgelegenheiten. Florian Knoblich setzte zu einem 50m-Sprint über die rechte Außenbahn an, zog nach innen und legt auf Sadam Zoioui, dessen Schuss ebenso geblockt wurde wie der von Sebastian Maier. Die anschließende Ecke brachte direkt die nächste Torannäherung, aber Nick Kirsteins Kopfball landete in den Armen des Gästetorhüters.

Bei gegnerischem Ballbesitz zog Meiderich sich immer wieder geschlossen zurück und stellte die Räume geschickt zu, wodurch der Gegner viele Fehlpässe spielte und 06, auch durch das gute Zweikampfverhalten begünstigt, immer wieder Balleroberungen hatte. Eine davon wurde auf Dennis Weyandt weitergespielt, der im eins gegen eins am Gästekeeper scheiterte.

In der 26. Spielminute belohnte sich Weyandt jedoch: Einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld brachte er scharf in Richtung Fünfmeterraum. Für den Keeper schwer zu kalkulieren, setzte der Ball kurz auf und landete schließlich, ohne dass ein weiterer Spieler am Ball war, im Tor der Gäste – eine absolut verdiente Führung der Heimmannschaft. Der Spielverlauf änderte sich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr, 06 war giftig und handlungsschnell und überforderte dadurch die Gastmannschaft oftmals. Ein Schuss aus 20 m von Sadam Zoioui landete am Außenpfosten und bedeutete die letzte Chance der Halbzeit.

Nach der Pause wurde Wanheim schließlich stärker, blieb allerdings anfällig für die schnellen Tempogegenstöße der Meidericher. Und so war es wenig überraschend, dass der nächste Treffer der Meidericher in der Luft lag. Weyandt scheiterte zweimal knapp mit seinen Abschlüssen rechts neben dem Pfosten, gleiches galt für Maurice „Mr. Seitfallzieher“ Guttmann, der seine beiden akrobatischen Versuche leicht verzog.

In der 88. Spielminute war es schließlich soweit: Der unermüdliche Emmanuel Nwabuego, der bereits in der 70. Spielminute seinen Wechselwunsch äußerte und mit einem klaren „Nein!“ seines Trainers zu weiterer Spielzeit verdonnert wurde, setzte sich über die rechte Seite gut durch und legte nach innen, wo Dennis Weyandt mit seinem ersten Versuch noch am Torhüter scheiterte, den anschließenden Abpraller jedoch zum 2:0-Endstand verwertete.

Ein Dank geht an unsere Fans und Unterstützer sowie an Der Gartenflitzer, der sich aufgrund der ansprechenden Leistung hinreissen ließ, die Bierkasse um 100 Euro aufzustocken 😎🍻

Nächste Woche erwartet unsere Erste den Tabellenletzten TuRa 88 Duisburg zum Heimspiel. Anstoß ist erneut um 15:30 Uhr.

P