Wir versuchen nun etwas Neues aufzubauen.

Verloren haben im neunten Anlauf nun auch die Meidericher. „Wir haben uns mit unseren geringen Mitteln lange in der Liga gehalten und zuletzt fast nur noch gegen den Abstieg gespielt“, sagt Thomas Heck, der gemeinsam mit Harald Schüffeln nach acht Niederlagen in Folge am 7. Dezember in seiner Funktion als Geschäftsführer das Traineramt von Pierre Schmitz übernommen hatte.

Mit dem jungen Coach und einem ebenso jungen Team hatten die Meidericher nach einigen Abgängen einen Umbruch gewagt, der sich letztlich nicht auszahlte, aber Potenzial hatte, wie Heck sagt. „Dass es uns jetzt erwischt hat, ist schade, da wir die Klasse zu mehr gehabt hätten. Wir hatten viel mit Verletzungen zu kämpfen und in einigen Spielen sehr viel Pech.“ Mit 13 Punkten aus den ersten sieben Spielen hatten Heck und Schüffeln 06 zu Jahresbeginn wieder auf Kurs gebracht, doch dann setzte es erneut acht Niederlagen in Serie.

Die direkte Rückkehr peilt das Team nicht an, zumal mit Marcel Gesemann, Aaron Kazimierczak, Mazlum Itmec, Anil Kocakaya, Tunahan Celik, Andrees Minta und Mustafa Candar weitere Kicker den Club verlassen. „Zielsetzung ist, erst einmal in der Kreisliga anzukommen“, sagt Heck, der mit bislang acht Zugängen aus Kreisliga-Clubs in die neue Saison geht und noch „zwei, drei Spieler aus der eigenen Jugend“ einbauen möchte. „Früher war es unsere gute Jugendarbeit, die uns ausgemacht hat“, sagt Heck. „Viele dieser Jungs spielen jetzt bei Hamborn 07, während wir kaum noch Spieler aus der eigenen Jugend rausziehen können. Wir versuchen nun etwas Neues aufzubauen.“

rp-online.de  31.05.2019

 

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
P