Meiderich hat ihr nächstes Kellerduell gewonnen

TuS Mündelheim – Spvgg Meiderich 06/95 1:3

Die SpVgg Meiderich hat ihr nächstes Kellerduell gewonnen. Nach dem 3:1-Erfolg am Vorsonntag gegen Arminia Lirich ging die Partie beim TuS Mündelheim mit dem gleichen Ergebnis zu Ende. Dabei entwickelte sich ein lange ausgeglichenes Duell. Orhan Uzuns Führung (54. Minute) glich Lirichs Niklas Wojahn noch aus (71./FE). Doch letztlich bewies der neue Tabellen-15. den längeren Atem, denn Meiderich sicherte sich in der Schlussphase die drei Punkte. Zunächst war Erich Mackert zur erneuten Führung erfolgreich (83.), ehe Tim Kaiser die Entscheidung besorgte (89.). Mündelheim rutscht damit auf den vorletzten Platz ab.

Schiedsrichter: Matthias Mantel (SuS Krefeld) – Zuschauer: 150
Tore: 0:1 Orhan Uzun (54.), 1:1 Niklas Wojahn (71. Foulelfmeter), 1:2 Erich Mackert (83.), 1:3 Tim Kaiser (89.)

fupa.net  24.02.2019 Autor: Marco Gruner

 

TuS Mündelheim – Spvgg Meiderich 06/95 1:3

Der TuS Mündelheim verlor das Spiel gegen die Spvgg. Meiderich 06/95 mit 1:3 und damit auch wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Torlos ging es in die Kabinen. Frisch zurück aus der Kabine? Zumindest brachte die Spvgg. Meiderich 06/95 durch Orhan Uzun den Ball in der 57. Minute erfolgreich im gegnerischen Netz unter, sodass es fortan 1:0 aus der Perspektive des Gastes hieß. In der 71. Minute verwandelte Niklas Wojahn vor 150 Zuschauern einen Elfmeter zum 1:1 für den TuS Mündelheim. Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Erich Mackert einen Treffer für die Spvgg. Meiderich 06/95 im Ärmel hatte (83.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Tim Kaiser, der das 3:1 aus Sicht des Teams von Coach Harald Schüffeln perfekt machte (89.). Im Endeffekt kassierte der TuS Mündelheim gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf eine schmerzliche Niederlage.

Nun musste sich der Gastgeber schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sechs Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der Angriff ist bei der Elf von Trainer Ralf Gemmer die Problemzone. Nur 24 Treffer erzielte der TuS Mündelheim bislang. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen die Spvgg. Meiderich 06/95 – der TuS Mündelheim bleibt weiter unten drin.

Die Spvgg. Meiderich 06/95 bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem 17. Platz. Der TuS Mündelheim ist am Sonntag auf Stippvisite bei RWS Lohberg. Die Spvgg. Meiderich 06/95 trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den BW Dingden.

fussball.de 24.02.2019

Laut DSGVO müssen wir Dich über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
P